A Day in the Life of Captain Collector 🦸‍♂️😄

Comic Shop Zürich

A Day in the Life of Captain Collector 🦸‍♂️😄

A Day in the Life of Captain Collector

Meine Blogbeiträge sind immer persönlich, ich schreibe immer aus meiner ganz persönlichen Perspektive. Heute wird’s noch etwas persönlicher. Ich erzähle Euch, was ein Comicshop Betreiber den ganzen lieben Tag lang so treibt.

Macht Euch keine Illusionen, es ist ein richtiger Job und kein pures Vergnügen oder blosser Zeitvertreib mit Comiclektüre. Aber es ist die Arbeit, die ich freiwillig und bewusst gewählt hatte, nachdem ich im Frühling 2003 aus einem jahrzehntelangen Informatikerjob bei einem Grosskonzern ausschied.

Daily Business

Bei mir hat die Woche (mindestens) 6 Arbeitstage, und jeder Morgen startet um ca. 09:00 Uhr nach dem Frühstück – bestehend aus einer Tasse schwarzem Kaffee und einem Glas Leitungswasser – am PC. Ich beantworte Mails und prüfe im Online Shop, ob neue Bestellungen eingegangen sind. Dann arbeite ich die Bestellungen ab, die zum Versand oder zur Abholung anstehen.

Zwischendurch quetsche ich immer wieder kleinere Haushaltsarbeiten dazwischen, je nachdem, was so anfällt. Und dann geht’s schon ab zur Post! Mein Tagesziel ist, alle Bestellungen, die bezahlt worden sind, auch umgehend zu verschicken.

amazing_ladenlokal_innenansicht_a
AMAZING Ladenlokal an der Zweierstrasse 123 in Zürich

Ladenlokal in Zürich

Nach einem kurzen Mittagessen stehe ich meist um etwa 12:30 im Ladenlokal, sodass ich spätestens um 13:00 Uhr den physischen Shop öffnen kann. Und ab jetzt ist Flexibilität gefragt, weil die Kunden immer an erster Stelle kommen. Meist habe ich mir auf einem Spickzettel die Dinge notiert, die ich in den folgenden sechs Stunden erledigen will.

Immer wenn vorne im Laden Ruhe herrscht und keine Kunden anwesend sind, arbeite ich hinten im kleinen Büro an meinem PC. Meist bereite ich neue Waren vor, die im Online Shop gelistet werden sollen, oder ich erledige Kundenbestellungen. Und ja, auch die meisten Blogbeiträge entstehen (oft spontan) hier.

Vorbestellungen

Eine der monatlich wiederkehrenden Arbeiten ist die Bestellung aus dem amerikanischen Previews Katalog. Diese Bestellung muss ich regelmässig durchführen und für alle unsere Abonnenten zwei Monate im Voraus die gewünschten US Comics bestellen.

Neben diesen «Büroarbeiten» stehen natürlich auch physische Aufgaben an, wie die Pflege des Ladens selbst. Aufräumen und Ausmisten der Regale, Staubsaugen, Ordnung machen, etc. Es ist nicht anders, als in einer Privatwohnung, nur ist der Personenverkehr deutlich grösser!

amazing_ladenlokal_innenansicht_b
Captain Collectors Element: COMICS

Ausklang

Wenn ich um 19:00 Uhr die Ladentüre schliesse und das Schild auf «CLOSED» drehe, ist aber noch lange nicht Schluss. Nach dem Heimweg und einem gemütlichen Abendessen setze ich mich noch einmal an den PC und prüfe wieder den Online Shop. Meist gibt es neue Bestellungen, die abgearbeitet werden müssen. Diese bereite ich dann versandfertig für den nächsten Tag vor.

Wenn ich dann noch etwas Zeit habe, erfasse ich neue Artikel für den Online Shop. Irgendwann zwischen 22:00 und 00:00 Uhr ist dann auch für Captain Collector Feierabend!

Habt Ihr gewusst, dass Captain Collector keine Buchhaltung macht? Das ist das Privileg eines Teilzeit Superhelden, dessen Frau diplomierte Buchhalterin ist!

Captain Collectors subtile Superheldentrivia

Captain Collector

Teilzeit Superheld und Comic Blogger bei amazingtoys.ch
Wer ich bin, fragt Ihr? Thomas. Aber nicht der Sparkojote, sondern sein Vater, aka Captain Collector. Ich lese und sammle seit 1970 Comics und bin seit mehr als 20 Jahren auch aktiv im Comicbusiness tätig. Ich habe in 3 Comic Shops Erfahrungen gesammelt, die ich heute im AMAZING bestens einsetzen kann.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.