Big Johns Conan 🦁⚔️

Comic Shop Zürich

Big Johns Conan 🦁⚔️

Big Johns Conan

Schon wieder Conan der Barbar? Der war doch gerade eben erst dran! Na ja, nicht ganz. Im letzten Blog Beitrag ging es vor allem um die erste grafische Comic Adaption durch Barry Smith. Derjenige aber, der den Barbaren wirklich ikonisch in die Popkultur einbrannte, war „Big“ John Buscema. Sein Conan ist optisch das, wie ihn die meisten heute sehen.

Der Muskelbarbar

Sein Conan ist riesig, breitschultrig, mit einem tonnenförmigen Brustkorb, mächtigen Armen und Muskeln wie ein archaischer Bodybuilder. Sein Gesicht blickt grimmig drein, allerdings oft mit einer Spur Melancholie und etwas schwermütig, die Augenbrauen düster zusammengezogen. Die Nase ist breit und macht dein Eindruck, als wäre sie mehr als einmal gebrochen worden.

John Buscemas Conan ist der personifizierte Barbar, der hemmungslos tut, was ihm gefällt und rücksichtslos mit dem Kopf durch die Wand geht. Dennoch gehorcht er einem ungeschriebenen Ehrenkodex, sodass ihm seine Freunde bedingungslos vertrauen und seine Feinde ihn mehr fürchten als den Tod.

DER Conan Zeichner

Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass Buscema, einer von Stan Lees Lieblingszeichnern, erst nach einigen Jahren zur Figur des Conan stiess. Als die Serie Conan the Barbarian 1970 startete, entschied man sich bei Marvel für den Neuling Barry Smith, weil sein „Seitenpreis“ niedriger war als der des damals bereits etablierten John Buscema. Das Schicksal brachte Big John und Conan dann aber doch zusammen, und Buscema war glücklich darüber die Comics zeichnen zu können. Die Fantasy Thematik lag ihm immer schon näher als die Superheldencomics, obwohl er diese bereits endlos für den Verlag Marvel gezeichnet hatte.

Conan Farbbild
Bilder Copyright MARVEL

Als Marvel schliesslich 1974 aktiv in den Alternativmarkt der Schwarzweiss Magazine einstieg und Savage Sword of Conan startete, lag es nahe, Buscema auch diese Geschichten illustrieren zu lassen. Hier konnte er sich richtig entfalten und Comics zeichnen, die auch auf das Interesse einer reiferen Leserschaft stiessen. Ungehindert durch die Zensurbehörde des Comics Code entstanden eindrückliche Adaptionen von Conan Geschichten des Autors Robert E. Howard und eigene Geschichten, die meist Roy Thomas, selbst ein Howard Fan, schrieb.

So wie Arnold Schwarzenegger mit seinen zwei Filmen Conan für die Kinoleinwand prägte, meisselte Big John Buscema (1927-2002) seinen unverwechselbaren archetypischen Conan in die Comicseiten bei Marvel. Vor ihm war nur Barry Smith, nach ihm kamen unzählige. Er bleibt jedoch bis heute legendär und einzigartig.

Wusstet Ihr, dass The Savage Sword of Conan the Barbarian das langlebigste Schwarzweiss Magazin von Marvel Comics war? Es lief von 1974 bis 1993 insgesamt 235 Nummern lang.

Captain Collectors subtile Superheldentrivia

Captain Collector

Teilzeit Superheld und Comic Blogger bei amazingtoys.ch
Wer ich bin, fragt Ihr? Thomas. Aber nicht der Sparkojote, sondern sein Vater, aka Captain Collector. Ich lese und sammle seit 1970 Comics und bin seit mehr als 20 Jahren auch aktiv im Comicbusiness tätig. Ich habe in 3 Comic Shops Erfahrungen gesammelt, die ich heute im AMAZING bestens einsetzen kann.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.