Captain Collector bereut nichts 🦉🛤

Comic Shop Zürich

Captain Collector bereut nichts 🦉🛤

Captain Collector bereut nichts

Wann hast Du zum letzten Mal etwas bereut, das Du getan oder nicht getan hast? Wenn die Antwort darauf „nie“ lautet, dann bist Du bestimmt auf dem richtigen Lebensweg. Seien wir ehrlich, das ganze Leben besteht aus Entscheidungen. Jeden Tag, jede Minute, jeden Augenblick entscheiden wir uns für etwas, das uns im Leben in eine bestimmte Richtung weiter bringt. Es gibt dabei wesentliche und weniger wesentliche Entscheidungen.

Rückblende

Achtung, jetzt wird’s philosophisch, nostalgisch, sentimental, oder was weiss ich in diesem 150. Blog Beitrag. Machen wir einen tiefen Einblick in Captain Collectors Seelenleben. Wenn ich auf die letzten vierzig Jahre meines Lebens zurückblicke, dann fallen mir einige wesentliche Weggabelungen ein, die meine Laufbahn in eine bestimmte Richtung gelenkt haben.

Es waren auch genug Misserfolge dabei, doch rückblickend finde ich diese ganz in Ordnung, weil ich aus ihnen gelernt habe. Fehler soll man machen, denn an ihnen wächst man geistig und charakterlich. (Man sollte allerdings immer neue machen, also nie denselben zweimal.)

Die Tatsache, dass ich Mitte der Achtziger Jahre mein Studium an der Uni Zürich ohne Diplom verliess, war definitiv kein Fehler. Auch heute kann ich das mit gutem Gewissen sagen. Damals war es einfach an der Zeit, etwas Neues auszuprobieren, und den Schritt in die Informatik bereue ich auch aus heutiger Sicht keineswegs. Zu jener Zeit hat’s eben gepasst, allerdings nur ein gutes Jahrzehnt lang. Dann war es wieder an der Zeit für etwas Neues.

Comic Shop Gründer

Im vergangenen Vierteljahrhundert habe ich in Zusammenarbeit mit anderen zwei Comic Shops aus dem Nichts aufgebaut. Beim ersten Mal ging es gründlich schief, weil von Anfang an der Wurm drin war und ich erst viel zu spät merkte, dass ich in jeder Hinsicht ausgenutzt worden war. Aus heutiger Sicht bereue ich diese Erfahrung aber trotzdem nicht. Die Lehre, die ich daraus zog, floss in die Gründung des zweiten Comic Shops, der heute immer noch besteht. So gesehen führte der Misserfolg des ersten Geschäfts direkt zum Erfolg des zweiten.

Und wieder stehe ich an einer Weggabelung, und auch jetzt ist es relativ simpel, den richtigen Weg einzuschlagen. Der Comic Shop Amazing steuert zielstrebig nach vorn zur Mitte des 21. Jahrhunderts. Die Visionen meines Sohnes, der voller Tatendrang seine Projekte vorantreibt, färben unweigerlich auf mich und das Geschäft ab. Obwohl ich in fünf Jahren das Rentenalter erreiche, werde ich vermutlich dem Shop weit darüber hinaus erhalten bleiben. Captain Collector Forever!

Was meint Ihr, in wievielen Comic Shops habe ich in meinem Leben gearbeitet? Waren es zwei, oder gar drei?

Captain Collectors filosofische Fangfragen
Letzte Artikel von Captain Collector (Alle anzeigen)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.