Captain Collectors Comicbörsen Rückblick 🤨😏😇

Comic Shop Zürich

Captain Collectors Comicbörsen Rückblick 🤨😏😇

Captain Collectors Comicbörsen Rückblick

Die Comicbörse im Zürcher Volkshaus ist wieder einmal vorbei. Es war harte Arbeit, all die Boxen mit Comics vorzubereiten und transportbereit zu machen. Aber es hat sich in jeder Hinsicht gelohnt! Obwohl die Börse diesmal gut zehn Tage vor dem sonst üblichen Termin (erste Dezemberwoche) stattfand, kann ich mich nicht beklagen. Der Umsatz stimmte!

Warenbilanz

Was habe ich diesmal gelernt? Waren Sachen dabei, die ich besser im Ladenlokal gelassen hätte? Bestimmt. Vor allem die wirklich teuren Comics, also alles, was dreistellig ist, geht nur sehr harzig. Die wenigen Kostbarkeiten waren bloss als nette Schaustücke mit dabei, damit die Kunden auch was fürs Auge hatten.

Was sich in jedem Fall gelohnt hat, waren die älteren Marvel Comics aus dem Silver Age und Bronze Age. Ich hatte eine bescheidene Auswahl dabei, vor allem aus dem Preissegment zwischen 10 und 50 Franken. Da mein Grading (Zustandsbestimmung) sehr hart ist, waren auch wirklich alte Klassiker, wie zum Beispiel frühe Amazing Spider-Man Ausgaben aus dem 50er Nummernbereich, dabei.

Natürlich war es schwierig, eine Auswahl aus Tausenden von Comics zu treffen, ich hatte ja nur eine Box, also ca. 100 Hefte dabei. Die X-Men aus den 1970ern liefen zum Beispiel gar nicht. Diesmal verirrte sich kein X-Men Fan an die Comicbörse.

Was extrem gut lief, waren die Comics in den Billigkisten. Ich hatte ja mehrere Boxen mit amerikanischen Originalcomics von Marvel und DC dabei. Für je 2 Franken wurde ich Hunderte von diesen los, was gleichzeitig mehr Platz im Ladenlokal bedeutet.

Captain Collector im AMAZING Comic Shop kurz vor der Comic Börse im Zürcher Volkshaus

Terminkollision

Ein Faktor, der die Besucherzahlen beeinflusste, war mit Sicherheit das gleichzeitig in Bern stattfindende HeroFest. Na ja – ich merkte nicht viel davon, aber vielleicht waren am Nachmittag gefühlt wirklich etwas weniger Leute im Volkshaus.

Ich denke, dass vor allem Händler in den Sparten Manga, Animé, Pokémon, Yu-Gi-Oh!, Gaming und ähnlichen Produkten die fehlende Kundschaft spürten. Mein Sohn, der Sparkojote, der seinen Stand gleich neben uns hatte, spürte das Berner HeroFest leider schon ein wenig. Ich bin schon gespannt auf die nächste Börse am 7. Juni 2020!

Warst du auch an der Comicbörse, oder warst du in Bern am HeroFest? Oder gar an beiden?

Captain Collectors kuriose Comicfragen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.