Das schwierige Grading von Comic Taschenbüchern 🤔🤨

Comic Shop Zürich

Das schwierige Grading von Comic Taschenbüchern 🤔🤨

Das schwierige Grading von Comic Taschenbüchern

Comics, die nicht dem konventionellen Heftformat entsprechen, in die richtigen Zustände einzuordnen, kann eine ganz schöne Herausforderung sein. Ich spreche hier von Taschenbüchern, also von einem Format, das wegen der Seitenanzahl zu umfangreich ist, um nach dem üblichen Standard am Bund mit Heftklammern zusammengehalten zu werden.

Die Problemzonen

Comics im Taschenbuchformat werden am Bund verleimt und erhalten einen Umschlag. Bedingt durch ihre hohe Seitenanzahl haben sie somit einen Buchrücken. Und dieser ist anfällig gegen jegliche Arten der Abnutzung.

Wenn man ein solches Taschenbuch liest, „bricht“ man oft den Buchrücken, nur schon durch den Akt des Lesens. Je dicker ein Taschenbuch ist, also je mehr Seiten es hat, desto schwieriger wird sich das Lesen gestalten, ohne den Rücken derartig zu brechen, bzw. zu knicken. Dementsprechend werden solche Comic Taschenbücher in sehr gutem Zustand auch selten sein. Der Allgemeine Deutsche Comic Preiskatalog trägt dieser Tatsache Rechnung, indem begehrte Exemplare in sehr guten Zuständen oft das Vier- bis Fünffache eines durchschnittlichen Exemplars wert sein können.

Ansonsten sind Taschenbücher anfällig auf die gleichen mechanischen Beanspruchungen, wie Comichefte auch. Eselsohren, Knicke, Beschriftungen, Verfärbungen durch Lichteinwirkung und andere Faktoren können den Zustand des Comics beeinflussen.

Heikle Herstellung

Produktionsbedingte Schäden treten bei Taschenbüchern ausserdem häufiger auf als bei Comicheften. Das kann sowohl die schlechte Verleimung am Rücken betreffen als auch den Buchrücken selbst. Maschinell ausgeführte Schnitte können den Umschlag an den Kanten aufreissen und an den Ecken beschädigen.

Alles in allem ist für mich die Herausforderung, ein Comic Taschenbuch nach dessen Zustand zu bewerten, grösser als das Grading eines Comichefts. Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass ich sehr viel mehr Hefte als Taschenbücher bewertet habe. Bleibt noch zu erwähnen, dass die Zustandsbewertung von Comic Alben, die auch am Rücken verleimt sind, ähnlich verläuft wie bei Taschenbüchern.

Habt Ihr gewusst, dass der Heilige Gral der Comics im Taschenbuchformat die Nummer 1 von Walt Disneys Lustige Taschenbücher ist? Es erschien 1967 und ist heute im Topzustand mehr als 3500 Euro wert!

Captain Collectors Taschenbuch Trivia
Letzte Artikel von Captain Collector (Alle anzeigen)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.