Der alltägliche Wahnsinn im Comicshop Amazing 🤯😱

Comic Shop Zürich

Der alltägliche Wahnsinn im Comicshop Amazing 🤯😱

Der alltägliche Wahnsinn im Comicshop Amazing

Es ist ein Tag wie jeder andere, und doch immer wieder anders. Kurz vor 13:00 Uhr öffne ich den Laden und versuche mich durch die engen Gänge zu manövrieren. Die knapp 40 Quadratmeter Verkaufsfläche ist berstend voll, die Gänge manchmal gerade breit genug für normalgebaute Comic Nerds. Bin ich normalgebaut? Na ja, vermutlich etwas über der Norm, was Breite und Höhe anbelangt.

Das Problem erkennen

Das Problem ist eindeutig die Menge. In den etwas über 15 Jahren hat sich so manches angesammelt, und nicht alles hat inzwischen seinen berechtigten Platz. Ich sehe es als meine Aufgabe, Licht ins Dunkel zu bringen und das Chaos mit etwas Ordnung zu impfen. Denn schliesslich ist Chaos der natürliche Zustand, Ordnung wird immer künstlich erzeugt. Und doch strebe ich danach, denn wie sollen meine Kunden sonst ein bestimmtes Comic oder ein Buch finden?

Stapeln darf nur eine Übergangslösung sein

Wenn Bücherstapel ungeahnte Höhen erreichen, kommt niemand an die Sachen heran, die mitten drin sind, geschweige denn an die untersten Bände. Da vergeht einem die Lust. Deshalb sind diese Hochstapeleien unbedingt als Übergangslösung anzusehen. Aber wie Abhilfe schaffen?

Gezielter Abbau

Das geht nur durch gezielten Ausverkauf, der Altbestände abbauen hilft. Die französischen Comic Alben laufen bei uns nicht sehr gut. Wir verkaufen zwar sporadisch immer wieder Bandes Dessinées, aber nicht genug, um einen grösseren Lagerbestand zu rechtfertigen. Hier ist also Abbau (=Ausverkauf) angesagt.

Genauso verhält es sich mit der Sparte der Kinderbücher, wo zwar vereinzelte Serien und Autoren recht gut laufen, die grosse Masse an Büchern aber bloss Regale füllt und anderen Dingen den Platz wegnimmt. Auch hier: Ausverkauf muss her!

Wenn Stapel ungeahnte Höhen erreichen

Ich stelle deshalb immer wieder Kisten zusammen mit Büchern und Comics, die spottbillig verkauft werden. Und wenn dann wieder ein halber Quadratmeter Platz frei wird, wo vorher mehrere Kisten mit Büchern/Comics übereinandergestapelt standen, dann erfüllt mich das mit einer kleinen Portion Zufriedenheit.

Die Zürcher Comicbörse im Volkshaus (die nächste in 2019 ist am 24. November) ist immer wieder eine gute Gelegenheit, grössere Mengen an Comic Alben und Comic Heften loszuwerden. Die zwei Zauberworte für viele Kunden heissen günstiger Lesestoff. Aber nicht nur dort – auch an speziellen Veranstaltungen und Vernissagen werden wir „Abbau“ betreiben. Doch darüber später mehr …

Captain Collector

Teilzeit Superheld und Comic Blogger bei amazingtoys.ch
Wer ich bin, fragt Ihr? Thomas. Aber nicht der Sparkojote, sondern sein Vater, aka Captain Collector. Ich lese und sammle seit 1970 Comics und bin seit mehr als 20 Jahren auch aktiv im Comicbusiness tätig. Ich habe in 3 Comic Shops Erfahrungen gesammelt, die ich heute im AMAZING bestens einsetzen kann.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.