Die Kunden sollen zuerst Dreck fressen 💩😱

Comic Shop Zürich

Die Kunden sollen zuerst Dreck fressen 💩😱

Die Kunden sollen zuerst Dreck fressen

Eine ziemlich heftige Aussage, oder nicht? Ich habe diese Worte genau so vor vielen Jahren von jemandem gehört, der damals im Comicgeschäft tätig war. Im Klartext hiess es, dass man den Kunden immer zuerst die schlechte Ware verkaufen sollte, bevor man ans Eingemachte geht und die gut erhaltenen Exemplare hervorholt.

Zweilichtige Strategie

Das sei dann eine gute Gelegenheit, das eigene Warenlager zu veredeln, sich der schlecht erhaltenen Comics zu entledigen und dabei noch Geld zu verdienen. Dass das auf die Dauer nicht funktionieren kann, liegt auf der Hand. Wenn ich in meinem Comic Shop einem Sammler ein seltenes Heft in einem schlechten Zustand verkaufe und ihm damit gleichzeitig versichere, ich hätte kein besseres auf Lager, ist das in Ordnung.

Wenn ich ihm aber bei der nächstbesten Gelegenheit dann ein sehr viel besser erhaltenes Comic vor die Nase halte, wird er vermutlich nicht jubilieren. Er hat ja bereits gutes Geld in gutem Glauben für das schlechtere Exemplar hingeblättert. Jetzt soll er noch tiefer in die Tasche greifen, um seine Sammlung durch dieses bessere Heft zu veredeln? Wohl kaum.

The Way of the Captain

Mein (Captain Collectors) Ansatz sieht etwas anders aus. Grundsätzlich verarbeite ich immer die Comics, die ich gerade angekauft habe. Die kommen dann in den Verkauf. Sollte ich dann von einem Comic weitere Exemplare bekommen, dann gehen diese ins Doubletten Lager, ob sie besser oder schlechter erhalten sind, spielt dabei keine Rolle.

Wenn sich nun ein Kunde für ein bestimmtes Comic interessiert und mit dem Zustand nicht ganz zufrieden ist, schaue ich nach, ob weitere Exemplare auf Lager sind. In solchen Fällen lasse ich dem Kunden die Wahl. Er kann dann teurere, gut erhaltene Comics kaufen oder preisgünstigere, die etwas mitgenommener sind.

Und wenn er sich dann für das schlechter erhaltene Exemplar entschieden hat, dann hat er keinen Dreck gefressen, weil es nämlich seine Wahl war. Ich finde, als Comichändler sollte man die Wahl – sofern diese Möglichkeit besteht – immer dem Kunden überlassen. Meiner Erfahrung nach bedanken sich diese durch Treue und werden Stammkunden.

Fragt Ihr beim Kauf teurer Comics Euren Comichändler, ob er wirklich kein besseres Exemplar auf Lager hat? Ihr solltet es tun.

Captain Collectors kolossale Comicratschläge
Letzte Artikel von Captain Collector (Alle anzeigen)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.