Don Heck, Marvels Zeichner hinter Hecken 🦉✏️

Comic Shop Zürich

Don Heck, Marvels Zeichner hinter Hecken 🦉✏️

Don Heck, Marvels Zeichner hinter Hecken

Wer zum Teufel war Don Heck? Nun, in meiner Jugend war er omnipräsent. Er war einer von Marvels Standardzeichnern, die meine so geliebte Superheldenserie Die Rächer (The Avengers) gestaltete. Als Leser und Sammler der Williams Marvels kamst du an Don Heck nicht vorbei.

Ohne Kirby ging gar nichts

Jack Kirby hat zu Beginn der Sechziger zusammen mit Stan Lee das Marvel Universum aus der Taufe gehoben. Neben Steve Ditko, der Spider-Man und Doctor Strange optisch prägte, war Kirby so ziemlich allein verantwortlich für den ganzen Rest. Und das war nicht wenig. Er zeichnete fast alle Titelbilder und erstellte für viele Zeichner komplette Seitenlayouts, anhand der diese dann die Comics zeichneten. So stand er auch für Don Heck Pate.

Die ersten wenigen Nummern der Avengers zeichnete Kirby noch selber, übergab den Stift dann aber an Don Heck, um sich zeichnerisch auf seine Hauptwerke Fantastic Four und Captain America (in der Reihe Tales of Suspense) zu konzentrieren.

Natürlich war ich schon damals, als Teenager masslos enttäuscht. Heck kam nicht einmal meilenweit an Kirby heran. Er hatte so eine ungelenke Art, Menschen zu zeichnen. Bei ihm war alles eckig und kantig, was bei Kirby schwungvoll rund und aerodynamisch glatt aussah.

Copyright Marvel

Hecks Eigentümlichkeiten

Und dann ist da die Sache mit den Tonnenbrüsten. Don Hecks Figuren nahmen He-Man praktisch vorweg. Kurze stämmige Beine, ein weit vorgewölbter und übertrieben breiter Brustkorb zeichnet Hecks Avengers aus. Aber irgendwie gewöhnte ich mich daran. Ich musste es, ich hatte die Rächer schliesslich ins Herz geschlossen.

Mit der Zeit schafften es bestimmte Tuscher, Hecks kantige Bleistiftzeichnungen zu erodieren und ihnen einen weicheren Zug zu verleihen. Frank Giacoia war einer dieser Tuscher, der Hecks Comics ganz erträglich machte. Das, gekoppelt mit der Macht der Gewohnheit führte schliesslich dazu, dass ich Don Heck so akzeptierte wie er war: einer von Marvels anständigen Durschnittszeichnern.

Es konnte schliesslich nicht nur Kirbys geben. Ohne die stillen Arbeiter, die schlicht ihr Tageswerk verrichteten und einfach Comics produzierten, wäre Marvel heute auch nicht da, wo es ist.

Habt Ihr gewusst, dass John Buscemas kleiner Bruder Sal ähnlich wie Don Heck einer von Marvels soliden Standardzeichnern war?

Captain Collectors kollaterale Comic Trivia

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.