Heikles Thema Comics als Investment 🤔🤑

Comic Shop Zürich

Heikles Thema Comics als Investment 🤔🤑

Heikles Thema Comics als Investment

Es gibt keine einfache Antwort auf die Frage, in welche Comics man investieren soll, wenn es einem um eine profitable Geldanlage geht. Es ist vermutlich noch schwieriger, als in Aktien zu investieren. Und doch kann man in Comics investieren, wenn man unbedingt will.

Wieso in Comics investieren?

Wichtig ist natürlich die Ausgangslage. Welche Motivation ist die Triebfeder? In der Regel will nur jemand in Comics investieren, der zumindest rudimentär eine Ahnung von Comics hat und auch den Zugang zum Medium. Anders als bei Aktien, die auch mit absoluter Unkenntnis der Materie über einen Broker gekauft werden können, sollte man in Comics nur investieren, wenn man sich für Comics auch wirklich interessiert.

Letztendlich ist es wie mit der Kunst. Kunstgegenstände (Bilder, Skulpturen) werden nur von Leuten gesammelt, die Freude an der Sache haben und somit auch gerne in Kunst als Geldanlage investieren. So ähnlich sehe ich es mit Comics, obwohl bei mir immer das Objekt im Vordergrund stand und die Wertsteigerung immer bloss ein angenehmer Nebeneffekt war.

In welche Comics investieren?

Wenn mich also ein Kunde ernsthaft fragt, in welche Comics er als Wertanlage investieren soll, ist mein erster Rat immer der, nur Comics zu kaufen, die ihm gefallen. Es macht meiner Meinung nach wenig Sinn, wertvolle Comics zu kaufen, die einem überhaupt nicht zusagen.

Das Budget ist selbstverständlich ein wichtiger Faktor. Will jemand wirklich viel Geld investieren, lohnt es sich, tiefer in die Materie einzutauchen und sich schlau zu machen. Für den Hausgebrauch und die normale Brieftasche bleiben bescheidenere Möglichkeiten.

Ich persönlich rate von sogenannten limitierten/signierten Ausgaben ab, vor allem weil diese bereits bei Erscheinen meist sehr satte Preise haben und die Wertsteigerung in den meisten Fällen nicht stattfindet.

Wolverine betritt 1974 das Marvel Universum (Copyright Marvel)

Wer taucht wo zum ersten Mal auf?

Interessant sind die Dauerreiter First Appearance in allen Bereichen der US amerikanischen Comics, allen voran natürlich die Superhelden. Unter diesen sind die bekannten und beliebten vorzuziehen. Vor allem bei älteren Ausgaben – also deutlich vor 1980 – sind oft sogar schlechtere Zustände gutes Investment Material, weil auch diese stetig steigen, nicht bloss die Superzustände.

Hier also mein ganz konkreter Vorschlag: Wenn dir Wolverine gefällt, kauf dir ein mittelmässig erhaltenes Exemplar von Incredible Hulk #181 mit seiner First Full Appearance für 1000 Dollar und schau mal, was es in fünf Jahren wert ist …

Habt Ihr gewusst, dass das Exemplar von Tomb of Dracula #10, das ich letzten Sommer in unserem Online Shop für 1600 Franken verkauft hatte, schon jetzt mindestens 10 bis 20 Prozent mehr wert ist?

Captain Collectors erstaunliche Wertsteigerungstrivia
Letzte Artikel von Captain Collector (Alle anzeigen)

 

5 Responses

  1. davor kokol sagt:

    Uiuiui , sehr zwiespältiges thema! Aber hoch interessant! Wie siehst du das mit deutschsprachigen comic’s im allgemeinen? Ich dencke ja, das da die (sammler-fangemeinde ) relativ bescheiden ist. Ich persönlich kenne ja nicht einmal weitere comic-interessierte, wie ich es einer bin. Eigentlich schade.

  2. davor kokol sagt:

    Und zum „Tomb of Dracula #10“.. das wäre genau mein ding! Blade ist und bleibt einer meiner lieblings marvel-characktere ever! Nur ist es megaschwer comic’s von Blade zu finden. Geschweige den auf deutsch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.