May the Force be with You 😊😇

Comic Shop Zürich

May the Force be with You 😊😇

May the Force be with You

Wird das ein Beitrag zum Thema Star Wars? Oder ist es gar ein Aufruf zu irgendeinem obskuren psychologischen New Age Seminar? Keines von beidem. Ich möchte hier bloss einige Worte zu meiner Einstellung gegenüber meinen Projekten und dem Leben als solches loswerden.

Geistige Energie ist gleichgültig

Es ist schon beängstigend, wie viel geistige Energie manche Leute aufwenden, um zu zerstören, statt aufzubauen. Ich denke da zum Beispiel an all diejenigen, die Unmengen an geistiger Energie dafür verwenden, um Computerviren zu programmieren, die dann ahnungslose unbeteiligte Menschen schädigen. Aber das ist nur ein Beispiel unter unzähligen. Leider.

Das ist etwas, was ich noch nie verstehen konnte. Wie kann man seine Energie darauf konzentrieren, anderen Schaden zuzufügen? Wie kann man seinen Fokus aufs Zerstören setzen, statt auf den Aufbau und den Erhalt von Dingen?

Eigenartig, aber es ist so. Geistige Energie ist gleichgültig, unparteiisch und kann von dem gelenkt werden, in dessen Gehirn sie entsteht. Ob derjenige, der seinen Verstand benutzt, diese geistige Energie positiv oder negativ einsetzt, hängt ganz allein von ihm ab. Ich persönlich habe immer grosse Zufriedenheit und Befriedigung daraus gezogen, meine Energien zum Positiven einzusetzen.

Die Dualität des Denkens

Offenbar ist es sehr menschlich, negativ zu denken. Es ist sehr menschlich, dual zu denken. Wir differenzieren zwischen gut und böse, positiv und negativ, schwarz und weiss, hell und dunkel, Leben und Tod, arm und reich, undsoweiter, undsofort. Da ist es nur zu menschlich, dass wir unsere geistige Energien auch auf die eine oder andere Seite fokussieren.

Deshalb ziehen manche Leute ihre persönliche Freude und Befriedigung daraus, andere schlecht zu machen, weil sie sie beneiden, oder weil sie ihnen etwas einfach nicht gönnen. Es ist viel einfacher, andere runterzuziehen, statt sich selber zu erheben, zu verbessern. Es ist viel einfacher, geistige Energie für die Zerstörung statt für den Aufbau zu verwenden.

Positive Energie lohnt sich letztendlich

Das Universum ist so beschaffen, dass es grundsätzlich nach einer grossen Entropie strebt – nach einem gewissen Mass an „Unordnung“. Also ist es auch einfacher, Energie dafür aufzuwenden, diese Entropie zu vergrössern. Es ist viel schwieriger, Ordnung ins Chaos zu bringen, und doch ist der Einsatz geistiger Energie für den Aufbau um ein Vielfaches befriedigender, weil es um ein Vielfaches schwieriger ist, als gedankenlos zu zerstören.

Wenn man über einen längeren Zeitraum seine geistige Energie in ein Projekt steckt, es wachsen sieht und schliesslich vor dem Ergebnis steht, ist es ungemein befriedigend und befreiend. Zu sehen, wie etwas real wird, das zunächst als Idee geboren wurde und schliesslich langsam Formen annimmt, ist etwas vom Schönsten, was man sich vorstellen kann.

Seht Ihr, deshalb kann ich mir einfach nicht vorstellen, was Kleingeister sich dabei denken, wenn sie ihre geistige Energie voller Hass, Missgunst und Neid darauf bündeln, die Projekte anderer mies zu machen und Schwachsinn von sich geben, um anderen zu schaden. Da empfinde ich sogar Mitleid für solche Menschen, weil sie statt etwas aus ihrem Leben zu machen, ihre Lebensaufgabe darin sehen, anderen das Leben schwer zu machen. Voll am Ziel vorbeigeschossen, kann ich da nur sagen!

Ich sehe grundsätzlich alles positiv, allerdings mit offenen Augen. Ich halte mich für einen positiven Realisten, der mit beiden Beinen im Leben steht. In jedem Ereignis, auch in solchen, die auf den ersten Blick keine angenehmen Auswirkungen auf mich und mein Umfeld haben, versuche ich stets etwas Positives zu sehen. Eine neue Möglichkeit, ein Umdenken, das zu etwas Gutem führen kann. So gesehen kann einen nicht viel erschüttern und man meistert das Leben und seine Hürden.

Alles negativ zu sehen und seine geistige Energie auf andere zu fokussieren, um ihnen zu schaden, bringt auf die Dauer nichts. Im Gegenteil. Irgendwann brennt man aus, oder die negativen Energien kommen wie ein geistiger Bumerang zurück.

So, für heute sei genug philosophiert. Ich hoffe, Ihr seht mir diesen kleinen Exkurs, der mit Comics nichts zu tun hat, nach. Er zeigte euch aber einen kleinen Einblick in das Seelenleben Captain Collectors.

Wenn du ein Glas mit etwas Wasser siehst, ist es für dich halb voll oder ist es halb leer? Hier gibt es keine richtige oder falsche Antwort. Die Antwort zeigt aber, wie du denkst.

Captain Collectors kleine Gedanken zum Leben

Letzte Artikel von Captain Collector (Alle anzeigen)

 

2 Responses

  1. Lamma Gung sagt:

    Vielen Dank fuer diesen kleinen Einblick in das Seelenleben Captain Collectors“!
    Ich stimme ganz zu! Bitte mehr Philosophieren. Und wie koennen Comics dabei helfen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.