Those Were the Days, My Captain 😉🤗

Comic Shop Zürich

Those Were the Days, My Captain 😉🤗

Those Were the Days, My Captain

Es ist wieder einmal Zeit für einen Nostalgiebeitrag. Der konkrete Auslöser ist der bevorstehende Umzug – nicht von unserem Comic Shop Amazing, sondern von Captain Collectors Privatresidenz. Und ein solcher Umzug bringt es nun einmal mit sich, dass man alle möglichen Dinge in die Hand nimmt, die vielleicht jahrelang unberührt in den Regalen standen.

Die ersten Schritte

In der letzten Zeit muss ich öfters an meine Anfänge vor fünfzig Jahren zurückdenken – meine Comic Anfänge. Damals lebten wir in einer kleinen Wohnung in einem verschlafenen Nest in der Nähe von Baden im Kanton Aargau. Und genau dort habe ich meine ersten Erfahrungen mit Comics gemacht, habe meine ersten Bessy Hefte gekauft.

Die kleine Gemeinde hatte gerade mal einen einzigen Kiosk. Das war so ein freistehendes Häuschen mit diversen Zeitschriftenständen und Auslagen. Heute sieht man so etwas nur noch selten. An diesem kleinen Kiosk holte ich regelmässig meine Comics. Natürlich erinnere ich mich nicht an jeden Kauf, aber einige Schlüsselmomente haben sich mir unauslöschlich ins Gedächtnis gebrannt.

Die Wahl war zwar qualvoll, weil das Taschengeld nur für ein Comicheft reichte, aber nachdem erst einmal die Auswahl auf Bessy gefallen war, wurden bei jeden Kioskbesuch die Auslagen akribisch nach dieser Serie durchsucht. Über den Grund, wieso gerade Bessy, kann ich nachträglich nur spekulieren. Vermutlich spielte die Beliebtheit des Wild West Themas bei uns Jungs von damals eine entscheidende Rolle.

Omega rockt Bessy

Ich erinnere mich daran, wie ich meine Bessy und Buffalo Bill Comics im Kinderzimmer las. Entweder fand das auf dem Boden oder auf dem Kinderbett sitzend statt, das mein Vater von einem Etagenbett umbauen musste, nachdem ich runtergefallen war und meinen rechten Unterarm gebrochen hatte.

Während ich mit leuchtenden Kinderaugen die bunten Abenteuer verschlinge, läuft im Hintergrund eine der neuen Omega Langspielplatten, die mein älterer Bruder auf Umwegen aus Ungarn zugeschickt bekam. Manche der Songs habe ich so stark verinnerlicht, dass auch heute noch ihr Klang diese Assoziationen an Bessy und Buffalo Bill hervorruft.

Ich verbinde die Erinnerungen an den Herbst 1970 automatisch mit den eindrücklichen Bessy Titelbildern von Klaus Dill, mit regnerischen Nachmittagen im Kinderzimmer und den Hintergrundklängen der ungarischen Rockgruppe Omega. Das ist meine ganz persönliche Comic Ursprungsgeschichte.

Hättet Ihr gedacht, dass ich bestimmte musikalischen Klänge so stark mit Erinnerungen verknüpfe, dass ich auch heute noch voller Nostalgie am liebsten Oldies aus den Siebzigern höre?

Captain Collectors kultige Rockgruppen Bekenntnisse
Letzte Artikel von Captain Collector (Alle anzeigen)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.