Was schlumpft denn da so blau daher? 💙

Comic Shop Zürich

Was schlumpft denn da so blau daher? 💙

Was schlumpft denn da so blau daher

Inzwischen treiben sie seit über 60 Jahren ihr Comic-Unwesen, diese blauen Halbportionen in weissen Hosen, Mützen und Schuhen: Die Schtroumpfs, Schlümpfe, Smurfs, Puffi, Pitufos und wie sie sonst noch in zahlreichen anderen Sprachen heissen. 1958 erblickten sie das Licht der Comicwelt zunächst als Nebenfiguren einer anderen Comicserie von Pierre Culliford, besser bekannt als Peyo.

Deutsche Ursprünge

Wo traten die Schlümpfe zum ersten Mal in deutschen Comics in Erscheinung? Wie viele andere francobelgische Comicfiguren wurden sie beim Kauka Verlag in Lizenz gedruckt, und zwar in Fix und Foxi Nr. 20 im Jahr 1969. Sie waren bei den Lesern so populär, dass sie jahrelang in den verschiedensten Kauka Publikationen erschienen.

Meine Lieblingsgeschichte mit den Schlümpfen erschien in Fortsetzungen ab 1971 in Fix und Foxi: Es war die Story um den Cosmo Schtroumpf. Dieser Weltraumschlumpf flog zu den Sternen und landete auf dem Planeten der Schlipse, doch eigentlich war er bloss Opfer einer „Verschwörung“ seiner Mitschlümpfe, die ihn nicht enttäuschen wollten. Vielleicht hat die Verschwörungstheorie, Menschen seien nie auf dem Mond gelandet, ihren Ursprung ja in diesem Comic 😂

schlumpfdorf
Copyright Peyo

Schlumpfgeschichte

Peyo achtete sehr darauf, dass die Zeichner, die ihm bei der Arbeit halfen, den Stil sorgsam beibehielten. So sind die Abenteuer der blauchen Wichtel stilistisch konsistent, und auch heute noch, lange nach Peyos Tod im Jahr 1992 haben sie sich nicht wesentlich verändert. Wenn man andere langlebige Comicfiguren betrachtet (Lucky Luke, Micky Maus, Donald Duck, Garfield, etc.), ist eine deutliche Entwicklung feststellbar. Die Figuren werden jeweils zeitgemäss aufpoliert und optisch umgestaltet.

Bei den Schlümpfen ist diese Entwicklung auch da, zugegeben. Sie ist aber meiner Meinung nach nicht so drastisch wie bei anderen Comicfiguren. Ich schlumpfe jetzt mal zu meiner Schlumpfsammlung und schlumpfe nochmals den Weltraumschlumpf!

Habt Ihr gewusst, dass in der amerikanischen Ausgabe von Die Schwarzen Schlümpfe aus Gründen der politischen Korrektheit die Schwarzen Schlümpfe lila eingefärbt wurden?

Captain Collectors obskure Comic Trivia

Captain Collector

Teilzeit Superheld und Comic Blogger bei amazingtoys.ch
Wer ich bin, fragt Ihr? Thomas. Aber nicht der Sparkojote, sondern sein Vater, aka Captain Collector. Ich lese und sammle seit 1970 Comics und bin seit mehr als 20 Jahren auch aktiv im Comicbusiness tätig. Ich habe in 3 Comic Shops Erfahrungen gesammelt, die ich heute im AMAZING bestens einsetzen kann.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.