Wie Marvel durch Umbenennung von Serien Geld sparte 💰📯

Comic Shop Zürich

Wie Marvel durch Umbenennung von Serien Geld sparte 💰📯

Wie Marvel durch Umbenennung von Serien Geld sparte

Um beim Versand an die Abonnenten vom günstigen Drucksachen Tarif der US amerikanischen Post profitieren zu können, mussten Comic Serien früher bei der Post registriert sein. Eine solche Registrierung kostete Geld. Um sich unnötige Kosten zu sparen, wurden Serien oft von einem Monat auf den anderen einfach umbenannt, wobei die Nummerierung beibehalten wurde. Meist merkte die Post das nicht, und der Verlag – allen voran Marvel – profitierte.

Zahlen Chaos

Und wer waren die Gelackmeierten? Die Leser, die später zu Sammlern mutierten. Wieso? Ganz einfach. Habt Ihr schon einmal nach den ersten 99 Nummern von Captain America aus den 1960er Jahren gesucht? Falls ja, dann habt Ihr früher oder später auf die harte Tour erfahren müssen, dass diese nicht existieren. Es gibt sie nicht, weil die ersten 99 Nummern unter dem Titel Tales of Suspense liefen.

Tales of Suspense startete 1959 und «endete» 1968 mit der Nummer 99. Eigentlich endete die Reihe, in der seit geraumer Zeit die Captain America Comics veröffentlicht worden waren, gar nicht. Sie wurde mit der Nummer 100 schlicht in Captain America umbenannt. Also gibt es die Hefte #1-99 von Captain America nicht. Rätsel gelöst.

The Marvel Way

Die Registrierungsnummer bei der Post lautete für Tales of Suspense 02453 und wurde für Captain America beibehalten, obwohl Marvel wegen des neuen Serientitels eine Nummer hätte lösen – und damit zahlen – müssen. Für Iron Man, der neben dem Captain in Tales of Suspense als Zweitserie lief, löste Marvel bei der Post eine neue Nummer (02454), weil Iron Man seine eigene Serie mit der Startnummer #1 bekam.

iron_man_titelbild
Copyright Marvel

Somit lief die Serie Tales of Suspense bis zur Nummer 99, dann wurde sie übergangslos mit der Nummer 100 als Captain America fortgeführt und Iron Man startete mit der Nummer 1. Alle Klarheiten beseitigt?

Und das ist bei weitem kein Einzelfall  bei Marvel. So geschehen zum Beispiel auch mit Tales to Astonish, das bis zur Nummer 101 lief, ab #102 Incredible Hulk hiess und Sub-Mariner sich abspaltete und mit der Nummer 1 startete.

Aus oben genannten Gründen solltet Ihr auch nie nach der Nummer 1 von Creatures on the Loose suchen. Die gibt es nicht. Die Serie hiess  bis zur Nummer 9 Tower of Shadows. Und wer bis jetzt noch nicht komplett verwirrt ist, der hat sich einen sprichwörtlichen No-Prize von Stan Lee verdient!

Habt Ihr gewusst, dass Marvel zwischen die letzte Ausgabe von Tales of Suspense und die ersten Nummern von Iron Man bzw. Sub-Mariner noch ein Einzelheft «gequetscht» hat? Es war Iron Man and Sub-Mariner #1

Captain Collectors kuriose Comic Trivia

Captain Collector

Teilzeit Superheld und Comic Blogger bei amazingtoys.ch
Wer ich bin, fragt Ihr? Thomas. Aber nicht der Sparkojote, sondern sein Vater, aka Captain Collector. Ich lese und sammle seit 1970 Comics und bin seit mehr als 20 Jahren auch aktiv im Comicbusiness tätig. Ich habe in 3 Comic Shops Erfahrungen gesammelt, die ich heute im AMAZING bestens einsetzen kann.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.